Bayerische Einzel Halle 2018_Stabhoch

Vier Bayerische Vizetitel für LFZ–Athleten

Sehr erfolgreich nahm ein Teil unserer Leistungsgruppe am vergangenen Wochenende bei der ersten bayerischen Meisterschaft 2018 teil. Ebenso wie bei der Südbayerischen vor zwei Wochen, stach Siebenkämpferin Julia Schneider heraus. Mit 5,61m und einer sehr konstanten Serie, gewann sie im Weitsprung die Silbermedaille. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sie ihre persönliche Bestleistung knackt. Ebenfalls stark präsentierte sich die Studentin über 60m. Bereits im Vorlauf stellte sie ihren Hausrekord von 7,98sek ein. Im Zwischenlauf steigerte sie sich noch einmal auf 7,97sek und im Endlauf belegte sie mit erneuten 7,98sek den achten Platz. Den zweiten Vizetitel holte sie mit der 4x200m Staffel der LG Stadtwerke München zusammen mit LFZ – Sprintkollegin Lisa Gnam. Julia übergab als dritte Läuferin das Staffelholz in Führung liegend an Lisa. Sie hatte die Passauerin Julia Hofer, zweitbeste 200m Läuferin Bayerns, als Gegnerin und musste sie leider kurz vor dem Ziel nach hartem Kampf vorbeiziehen lassen. Dennoch freuten sich beide über das super Ergebnis.

Polizistin Lisa startete sehr erfolgreich auch über die 200m Einzelstrecke in der Frauenklasse. Im Vorlauf schaffte sie mit 25,74sek eine neue Hallenbestleistung und qualifizierte sich überraschend für die Endläufe. Hier erkämpfte sie sich in 25,83sek einen sehr guten sechsten Rang.

Die vierte Silberne ersprang sich überraschend Zehnkämpfer Ben Thomsen im Stabhochsprung  der Männer mit neuer Hallenbestleistung. Bis einschließlich 4,60m überquerte er jede Höhe im ersten Versuch. Im Ersten über 4,70m blieb die Latte zwar liegen, nur leider an der falschen Stelle, denn sie hüpfte nach einer Berührung auf die Querstrebe und musste somit ungültig gegeben werden.

Ebenfalls stark präsentierte sich U18 Sprinter Tibor Revfalvi über 60m. Der Realschüler belegte hier in guten 7,30sek den sechsten Platz.

Bayerische Einzel Halle 2018_Hürden_Jil
Bayerische Einzel Halle 2018_Hürden_Jil

Auch auf Platz sechs kam Zehnkämpfer Philip Bonnaire im Weitsprung mit 6,60m.
Jana Rieger erreichte an ihrem Geburtstag das Finale über 60m Hürden und zeigt ihre aufstrebende Form. Mit 9,21sek wurde sie Sechste. Im Hochsprung haderte sie mit ihrem Anlauf und so stand am Ende mit 1,60m Platz sieben zu Buche.

Um über 30 Zentimeter steigerte sich Mehrkämpfer Jakob Siebler im Kugelstoßen der Männer. Nach fünf konstanten Stößen über 13,5 Meter, wuchtete der Medizinstudent die 7,25kg schwere Kugel auf sensationelle 14,49m und Platz sieben.

Etwas hinter seinen eigenen Erwartungen blieb U18 Mehrkämpfer Joel Akue. Mit 13m belegte er Rang sechs im Kugelstoßen.

Erneutes Pech hatte Hürdensprinter Jil Gorzawsky. Die 4x200m Staffel kam leider aufgrund von Wechselfehlern nicht ins Ziel und bei seinem ersten Hürdenwettkampf nach einem Jahr voller Verletzungen, blieb er leider so blöd an der dritten Hürde hängen, kam danach ins Straucheln und verletzte sich am Oberschenkel. Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung.